×

Ragettli landet in Italien auf dem Podest

Der Bündner Freeskier Andri Ragettli hat am Big-Air-Weltcup in Modena eine gute Leistung gezeigt und ist Dritter geworden.

Südostschweiz
Montag, 05. November 2018, 06:44 Uhr Trotz verpatztem letzten Sprung
Andri Ragettli springt in Modena aufs Podest.
ARCHIVBILD YANIK BÜRKLI

Ragettli musste sich am Sonntag am zweiten Big-Air-Weltcup der laufenden Saison nur vom Norweger Birk Ruud und dem Amerikaner Alexander Hall geschlagen geben. Am Ende reichte es für Rang 3. Der 20-jährige Flimser hätte auch den Sieg nach Hause bringen können, doch seinen letzten Sprung, den Triple Cork 1620, landete er nicht sauber genug.

Mit dem dritten Rang verteidigte Ragettli die Führung im Gesamtweltcup. Bereits Anfang September gewann er den Saisonauftakt im neuseeländischen Cardrona.

Gelungener Tag für die Schweizer Freeskier

Hinter Ragettli klassierte sich mit Fabian Bösch ein weiterer Schweizer in den Top 4. Und auch Rang 6 war mit Kai Mahler in Schweizer Hand.

Bei den Frauen konnten die Schweizerinnen sogar einen Doppelsieg feiern. Mathilde Gremaud und Sarah Höfflin wiederholen ihren Doppelsieg von den Olympischen Spielen – allerdings in der umgekehrten Reihenfolge und in der Disziplin Big Air.

Laut Swiss-Ski ist der Sieg in Modena für Gremaud bereits der zweite auf höchster Wettkampfstufe in dieser Disziplin. Für Höfflin sei es der fünfte Weltcup-Podestplatz. (so/sda)

Kommentar schreiben

Kommentar senden