×

So erfolgreich war Piranha in den letzten Jahren

Piranha Chur spielt seit 20 Jahren unter dem aktuellen Vereinsnamen. Nachdem die Piranhas im ersten Jahrzehnt nach der Entstehung keinen einzigen Titel holte, hamsterten sie in den zweiten zehn Jahren richtiggehend Trophäen.

Südostschweiz
Samstag, 20. Oktober 2018, 04:30 Uhr Zum 20-Jahre-Jubiläum
Piranha Match
Piranha Chur feiert am Samstag das 20-Jahre-Jubiläum.
MARCO HARTMANN

1998: Der Verein «piranha chur» entstand 1998 aus einer Fusion zwischen der Unihockeysektion des BTV Chur und Civitas Chur, mit dem Ziel, die Kräfte in der Region zu bündeln. Zuvor feierte der BTV Chur bereits einen Schweizer Meistertitel (1990) und Cupsieger (1994, 1997).

2009/10: Piranha feiert den ersten Meistertitel seit der Fusion, danach nahm die Mannschaft erstmals am EuroFloorball-Cup (heute Champions Cup) teil. Im Kampf um den Europameistertitel mussten sich die Bündnerinnen erst im Final gegen den schwedischen Meister IKSU Innebandy knapp mit 4:5 geschlagen geben.

2010/11: Obwohl Piranha Chur in der Hauptrunde mit fünf Punkten Vorsprung sich deutlich an der Spitze befand, mussten sich die Churerinnen im Final geschlagen geben. Gegen die Red Ants Rychenberg kassierten sie eine 1:3-Niederlage.

2011/12: Bereits in der nächsten Saison konnte Piranha Chur den Titel wieder ins Bündnerland holen. Mit 3:1 holten sie sich im Finale gegen den UHC Dietlikon den Sieg.

2012/13: Ein Jahr später hiess es im Final wieder Piranha Chur gegen den UHC Dietlikon. Und auch diesmal holten sich die Bündnerinnen den Sieg. Zudem holen sich die Churerinnen mit einem 6:2 gegen die Red Ants Rychenberg klar und deutlich den Cupsieg. 

2013/14: In dieser Saison wurde der Meistertitel etwas knapper entschieden. Nach einem Zweipunkte-Vorsprung in der Hauptrunde konnte sich Piranha mit 1:0 allerdings wieder gegen den UHC Dietlikon durchsetzen.

2014/15: Piranha Chur steht bei einer weiteren Premiere im Final: Die Bündnerinnen müssen sich allerdings beim allerersten Supercupfinal im Klotener Eisstadion vor 6375 Zuschauern gegen den UHC Dietlikon nach einem Penaltyschiessen geschlagen geben.

2015/16: Nachdem Piranha in der Hauptrunde noch auf Platz 3 zu finden war, konnten sie sich in der Finalrunde steigern und gewannen den Titel dank einem 5:4 gegen Dauergegner Dietlikon.

2017: Im 2017 musste sich Piranha Chur im Kampf um den Schweizermeistertitel nach langer Zeit wieder einmal geschlagen geben. Sie verloren gegen den UHC Dietlikon mit 0:1. Allerdings holen sie sich zum Saisonauftakt den Supercupsieg. Beim Unihockey Supercup messen sich zum Saisonauftakt jeweils der amtierende Schweizer Meister und der amtierende Cupsieger.

2017/18: Ein Jahr später holen die Churerinnen den Schweizermeistertitel wieder nach Chur. Wie 2013 holen sich die Churerinnen mit einem 8:2 gegen die Red Ants Rychenberg klar und deutlich den Cupsieg. Zudem können sie ihren Titel beim Supercup erfolgreich verteidigen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden