×

«Wir haben einen ganz tollen Menschen verloren»

Die Schweizer Ski-Familie steht nach dem Tod von Gian-Luca Barandun unter Schock. Mit Gaudenz Bavier drückt der Präsident des Bündner Skiverbands seine Gedanken zum tragischen Unfall aus.

Südostschweiz
Montag, 05. November 2018, 17:09 Uhr Bündner Skiszene trauert
Gian-Luca Barandun liess im Alter von 24 Jahren bei einem Gleitschirmunfall sein Leben.
KEYSTONE


Gaudenz Bavier, Präsident Bündner Skiverband:
«Ich habe diese Meldung am Sonntagabend von meiner Tochter erhalten, die mit Gian-Luca zur Schule ging. Wir haben ihn gut gekannt und es geht mir persönlich sehr nahe. Als erstes habe ich an die Familie gedacht. Es tut mir sehr leid und ich möchte mein Beileid aussprechen. Gian-Luca war als Skifahrer natürlich ein riesiges Talent und er wäre eine starke Stütze für den Schweizer Skiverband geworden. Er war aber nicht nur ein toller Skifahrer, sondern auch ein toller Mensch. Hilfsbereit, kollegial und aufgestellt. Er war immer da, wenn man ihn brauchte. Wir haben einen ganz tollen Menschen verloren. Das ist sehr, sehr tragisch.»
 

Gaudenz Bavier im Gespräch mit RSO-Reporter Simon Lechmann.

Kommentar schreiben

Kommentar senden