×

Arosa muss nach dem Spitzenkampf die Tabellenführung abgeben

Eine Fünf-Minuten-Strafe in der 35. Minute bricht dem EHC Arosa im Spitzenspiel gegen Wetzikon das Genick. Von der 1:0-Führung zum 1:3-Rückstand gerieten die Schanfigger ins Hintertreffen. Ein Rückstand, den sie nie mehr aufholen konnten. 3:5 hiess es am Schluss aus Sicht des Heimteams.

Südostschweiz
Sonntag, 04. November 2018, 12:07 Uhr Eishockey
THEO GSTÖHL

Eine Szene war es am Ende, die das Spitzenspiel der 1.-Liga-Ost-Runde zwischen Arosa und Wetzikon prägte - und letztlich in die entscheidende Bahn lenkte: In der 35. Minute kassiert der EHC Arosa eine Zwei-Minuten- und eine Fünf-Minuten-Plus-Spieldauer-Disziplinarstrafe. In doppelter Überzahl erzielten die Gäste aus Wetzikon den 1:1 Ausgleich und in der weiter andauernden einfachen Überzahl legten sie die Tore zur 3:1-Führung nach. Diesen Rückstand vermochten die Schanfigger bis zum Schluss nicht mehr auszugleichen.

Zweimal gelang es dem entthronten Tabellenführer zwar den Anschlusstreffer zu erzielen, beide Mal reagierten die Gäste aber und konnten die Partie am Ende mit 5:3 für sich entscheiden. Das letzte Tor fiel erst drei Sekunden vor Schluss. Nach zehn Runden hat der EHC Wetzikon damit den EHC Arosa überholt und liegt nun einen Punkt vor dem Bündner auf dem ersten Tabellenrang. (so)

EHC AROSA - EHC WETZIKON 3:5 (0:0,1:3,2:2)

Kommentar schreiben

Kommentar senden