×

Arosa vom HCPH gefordert, aber nicht gestoppt

Der EHC Arosa hat am Dienstagabend das 1.-Liga-Derby auswärts gegen den HC Prättigau-Herrschaft mit 5:3 gewonnen. Damit bleiben die Schanfigger souveräner und ungeschlagener Tabellenführer.

Südostschweiz
Mittwoch, 31. Oktober 2018, 09:18 Uhr Regio-Eishockey
Der HC Prättigau-Herrschaft verlangt dem EHC Arosa im Derby einiges ab.
ERWIN KELLER

Vor einer für die Eishalle in Grüsch ordentlichen Kulisse von 373 Zuschauern hat sich der EHC Arosa im 1.-Liga-Derby gegen den HC Prättigau-Herrschaft mit 5:3 durchgesetzt. Der Tabellenführer aus Arosa, dem sechs Akteure verletzt oder abwesend fehlten, setzte gegen den Kantonsrivalen zwar nicht zu einer Gala an. Dies lag aber auch am Heimteam, das in diesem unterhaltsamen und schnellen Bündner Derby mit dem Tempo der Schanfigger mithalten konnten.

Mehr noch: Nach einem Drittel führte der Underdog aus dem Prättigau gar mit 1:0, ehe Arosa im Mitteldrittel mit vier Treffern die Weichen auf Sieg stellte. Jedoch dauerte es bis zur 58. Spielminute, bis Arosa-Topskorer Ramon Pfranger mit seinem zweiten Treffer des Abends den Schlusspunkt zum 5:3-Endresultat setzte.

Während die Schanfigger mit dem neunten Sieg im neunten Saisonspiel ungeschlagener Tabellenführer der 1.-Liga-Ostgruppe bleiben, zeichnet sich bei Prättigau-Herrschaft ein Kampf um die Playoff-Qualifikation ab. Mit ähnlichen Leistungen wie im Derby, dürfte die Qualifikation für die Post-Season für das Team von Trainer Dusan Halloun durchaus im Bereich des Möglichen liegen. (krt)

Zum Telegramm.

Kommentar schreiben

Kommentar senden