×

Velofahrer muss nach Sturz reanimiert werden

Am Donnerstagmittag ist in Lunden ein Velofahrer nach einer Vollbremsung gestürzt. Er verlor das Bewusstsein und musste reanimiert werden.

Südostschweiz
Freitag, 05. Oktober 2018, 08:48 Uhr Eingeleitete Vollbremsung
Der Velofahrer bemerkte zu spät, dass dieses Auto vor ihm zum Stillstand gebracht wurde.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Im Prättigau kam es am Donnerstagmittag zu einem Velounfall. Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte, wurde die Lundenstrasse daher für rund zwei Stunden gesperrt.

Eine Autofahrerin fuhr am Donnerstag von Buchen kommend über die Lundenstrasse in Richtung Schiers. Im Bereich Vorderlunden kam ihr ein Traktor entgegen. Die Frau bremste aufgrund der engen Strassenverhältnisse für ein Kreuzungsmanöver ab. Der ihr folgende 76-jährige Velofahrer dürfte diese Situation zu spät wahrgenommen haben, leitete eine Vollbremsung ein und stürzte. Der bewusstlose Mann wurde durch die Automobilistin sowie eine Drittperson bis zum Eintreffen der Regacrew reanimiert. Diese flog ihn ins Kantonsspital Graubünden nach Chur.

Kommentar schreiben

Kommentar senden