×

Angeschossener schweigt über Angreifer

Er ist mehrmals angeschossen worden, sagt aber nicht, von wem: Der 28-jährige Mann, der sich vor einer Woche selber ins Kantonsspital Glarus einlieferte, hat dieses wieder verlassen.

Ueli
Weber
Freitag, 05. Oktober 2018, 02:00 Uhr Aus Spital entlassen
Wer auf diesem Parkplatz geschossen hat, ist noch ungeklärt.
MARTIN MEIER

Der 28-jährige Mann, der letzte Woche in Näfels mehrfach angeschossen wurde, hat das Kantonsspital Glarus am Dienstag verlassen. Das sagt der Mediensprecher der Kantonspolizei Glarus, Daniel Menzi, auf Anfrage der «Südostschweiz». Wo sich der Türke aus dem Kanton Aargau derzeit aufhalte, sei ihm unbekannt. Während er im Spital lag, wurde er von Polizisten bewacht.

Verhaftete wieder freigelassen

Die Schüsse geben weiterhin Rätsel auf. Das Opfer war am Dienstagabend vergangener Woche blutend in seinem schwarzen Mercedes vor dem Spital in Glarus vorgefahren. Die Polizei verhaftete noch in derselben Nacht drei Männer, die ihm in einem anderen Auto zum Spital gefolgt waren. Nach Hausdurchsuchungen an ihren Wohnorten im Kanton Aargau wurden die drei Türken wieder auf freien Fuss gesetzt. Die Polizei konnte keinen «unmittelbaren Bezug» zur Tat herstellen. Die Kantonspolizei ermittelte einen Parkplatz in Näfels als Tatort. Was dort in der Dämmerung genau geschah, ist weiter ungeklärt. Das liegt auch daran, dass das Opfer nicht besonders gesprächig ist: Laut Menzi machte der Mann keine Angaben dazu, wer auf ihn geschossen hat.

Kommentar schreiben

Kommentar senden