×

Der Gang an die Urne ist diesmal erst recht ein Muss

Die Ausgangslage in diesem Jahr ist eine ganz aussergewöhnliche.

Die Nerven der Politiker im Kanton liegen derzeit blank. Selbst für die Endphase eines Wahlkampfes ist die Nervosität unüblich gross, sie führt dazu, dass gehässige und überreizte Reaktionen überall aufblitzen. Verständlich, haben doch die letzten Wochen die Kandidaten, Wahlkampfleitungen sowie Parteien vor ein paar aussergewöhnliche Herausforderungen gestellt und unüblich gefordert. Nur noch wenige Tage, dann ist es geschafft: Graubünden wird morgen in einer Woche seine neue Regierung sowie sein neues Parlament gewählt haben.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.