×
Leserbrief

Verschiebung der Wahl - nein danke!

Christian Stricker,
15. Mai 2018, 09:41:06

So, so, die (Regierungsrats-)Wahlen sollen verschoben werden, weil zuerst abgeklärt werden müsse, wer wie in den Bauskandal verwickelt ist.  Sonst würde man ja vielleicht jemanden wählen, der Dreck am Stecken habe oder es käme sogar raus, dass einer nicht gewählt wurde, obwohl sein Stecken sauber war (SO vom 15. Mai). Aber es geht bei Wahlen nicht darum, allen Kandidaten einen Persilschein auszustellen, bevor gewählt wird. Sondern nur jene Kandidaten zu wählen, von deren Integrität und Fähigkeiten wir überzeugt sind. Es ist so ziemlich die einzige positive Wirkung des Bauskandals, die Spreu vom Weizen zu trennen - jetzt und nicht in einem Jahr. Was bedeuten könnte, dass es zu einem zweiten Wahlgang kommt. Und dann werden uns die Parteien schon zusätzliche Kandidaten präsentieren, wenn ihre Kandidaten im ersten Wahlgang durchgefallen sind. Die Wahlen verschieben sich so automatisch, genau um die richtige Zeit.

Christian Stricker, Grosser Landrat Davos

 

Zum Artikel: Leitartikel Frontseite Südostschweiz 15.5. "Sollen die Wahlen verschoben werden?"

Kommentar schreiben

Kommentar senden