×

Kampfjets begleiten Passagiermaschine nach Schlägerei an Bord

Eine Schlägerei an Bord eines Passagierflugzeugs im Luftraum über Deutschland hat die niederländische Luftwaffe auf den Plan gerufen.

Agentur
sda
Samstag, 06. Oktober 2018, 17:39 Uhr Den Haag
Die Maschine der Fluggesellschaft KLM ist mit Hilfe der niederländischen Flugwaffe sicher auf dem dem Amsterdamer Flughafen Schiphol gelandet. Anlass für den Einsatz der Kampfjets war ein aggressiver Passagier.(Archivbild)
Die Maschine der Fluggesellschaft KLM ist mit Hilfe der niederländischen Flugwaffe sicher auf dem dem Amsterdamer Flughafen Schiphol gelandet. Anlass für den Einsatz der Kampfjets war ein aggressiver Passagier.(Archivbild)
KEYSTONE/EPA/REMKO DE WAAL

Nach Behördenangaben stiegen zwei F-16-Kampfjets auf und begleiteten den aus Abu Dhabi kommenden Airbus der Fluggesellschaft KLM am frühen Samstagmorgen bis zur Landung auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol.

Eine Polizeisprecherin erklärte, ein 29-jähriger Passagier aus den USA sei aggressiv geworden, als er gebeten wurde, auf seinen Sitz zurückzukehren. Daraufhin habe es eine Schlägerei gegeben. Das Flugzeug befand sich demnach gerade im deutschen Luftraum, etwa eine halbe Stunde vor der geplanten Landung in Schiphol.

Besatzungsmitgliedern gelang es den Angaben zufolge mit Unterstützung von Passagieren, den Mann zu überwältigen. Mehrere Passagiere wurden bei dem Handgemenge verletzt, zwei trugen ein blaues Auge davon.

Der aufmüpfige Passagier wurde direkt nach der Landung festgenommen und zur psychiatrischen Begutachtung in eine Klinik gebracht. Eine KLM-Sprecherin erklärte, die Airline bedauere den «unangenehmen Zwischenfall». Die Besatzung habe sich an die üblichen Vorschriften gehalten. Passagiere und Crew hätten Anzeige gegen den Mann erstattet.

Die niederländische Luftwaffe erklärte, ihre Kampfjets seien zwar stets in Bereitschaft, würden jedoch nur in ganz besonderen Ausnahmefällen aufsteigen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden