×

Sind die aktuell warmen Temperaturen abnormal?

Nach der grossen Hitze im Sommer folgten grosse Unwetter im Oktober und nun steht wieder der Sonnenschein vor der Tür. Der November zeigt sich bislang recht warm. «suedostschweiz.ch» hat mit Meteotest über dieses «aussergewöhnliche» Novemberwetter gesprochen.

Südostschweiz
Donnerstag, 08. November 2018, 11:00 Uhr Novemberwetter
Der Herbst zeigt sich auch im November von seiner goldenen Seite.
YANIK BÜRKLI

Dieses Jahr ist ein besonderes Jahr. Zumindest was das Wetter angeht. Auf den Hitzesommer folgten grosse Mengen an Regen und Schnee. In Graubünden gab es stellenweise sogar mehr als 70 Zentimeter Neuschnee. Dann zeigten die Messungen Anfang November mancherorts wieder besonders hohe Temperaturen. Wie extrem sind diese Wetterbedingungen im November wirklich?

Dass die Temperaturen zurzeit zwar sehr warm sind, aber nicht «abnormal», zeigt ein Blick auf die Messungen von Dienstag im Vergleich zum Jahr 1999.

Temperaturvergleich zu 1999

METEOTEST

Wie die Messungen zeigen, ist es für einen November zwar sehr warm, jedoch sind die Temperaturen nicht rekordverdächtig. Auf Anfrage von «suedostschweiz.ch» erklärt Meteotest, dass diese hohen Temperaturen vor allem an der aktuellen Föhnlage liegen.

Nach wie vor ist es trocken

Mit den verbreiteten Niederschlägen der letzten Woche habe sich die Trockenheitssituation im Kanton Graubünden entspannt. Trotzdem sind die Böden noch immer trocken. Die Seen und Speicher hätten wenig Wasser und auch der Grundwasserspiegel sei relativ tief. Dafür sei der Wasserspiegel bei den Flüssen normal. So zumindest die Situation in Nord- und Mittelbünden. In Südbünden sei die Situation entspannt, dort sei es nass, erklärt Meteotest.

Nord- und Südbünden mit grossen Unterschieden

So sei auch die Schneelage im Norden und im Süden recht unterschiedlich. Zurzeit gäbe es eine Südlage, was bedeutet, dass es im Süden viel Schnee gibt, im Norden dagegen wenig. Aktuell habe man zwölf Zentimeter Schnee, wobei 30 Zentimeter im Norden um diese Jahreszeit normal wären. Im Süden sei der aktuelle Wert mit 63 Zentimeter Schnee fast doppelt so gross. Der Normwert läge auch hier bei rund 30 Zentimeter, so Meteotest.

Ein Wintereinbruch sei bislang noch nicht in Sicht, sagen die Prognosen. Es gehe noch weiter mit der Südlage, die Föhn mit sich bringt. (zis)

Kommentar schreiben

Kommentar senden