×
Sponsored Content: Lehre bei EMS

Eine Lehre mit Substanz – Laborant/in EFZ Chemie

Chemie ist nicht alles, aber alles ist Chemie! Die Tätigkeit von Laboranten kann man grundsätzlich in zwei Hauptgruppen einteilen: Synthese und Analyse. Bei der Synthese werden verschiedene Chemikalien zusammengemischt, wodurch neue chemische Verbindungen entstehen.

Südostschweiz
Donnerstag, 08. November 2018, 07:57 Uhr Sponsored Content: Lehre bei EMS
Riccarda Schauffelberger, Laborantin EFZ in Ausbildung
Lehre bei EMS

Die EMS-CHEMIE AG bildet 140 Lernende in 13 verschiedenen Lehrberufen aus und ist damit der grösste Lehrbetrieb in der Südostschweiz.

Alle Informationen finden Sie hier.

Die Analyse ist das Gegenteil davon; hier werden Stoffe in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt. Hierfür setzen sie eine Vielzahl an Laborgeräten ein. Analysen und Synthesen laufen immer kontrolliert, unter im Vornherein definierten Bedingungen ab. Das Vorgehen, alle Beobachtungen und natürlich auch die Resultate werden genauestens protokolliert und ausgewertet. Hierfür ist der Computer ein wichtiges Hilfsmittel, weil die ermittelten Daten so effizient verarbeitet und anschaulich dargestellt werden können.

Viel Abwechslung
Eine Lehre als Laborant/in bei EMS ist sehr vielseitig, denn sie findet nicht nur an einem einzigen Arbeitsplatz statt. Während der drei Lehrjahre durchlaufen die Lernenden vier verschiedene Praktika in verschiedenen Unternehmensbereichen und besuchen gesamthaft 130 Tage überbetriebliche Kurse und Ergänzungskurse. Bei jeder Station warten andere Aufgaben auf die Lernenden. Dies sorgt für viel Abwechslung und die Lernenden erhalten einen umfangreichen Einblick ins Unternehmen.

Das macht man als Laborant/in EFZ

Interview mit Riccarda Schaufelberger

Riccarda, warum hast du dich für eine Lehre als Laborantin bei EMS entschieden?
Chemie hat mich schon immer fasziniert – die Reaktionen, wenn man zwei Substanzen zusammenmischt oder auch dass man Stoffe auftrennen und die einzelnen Bestandteile isolieren kann. Und wenn man sich für eine Lehrstelle als Laborant umschaut, dann kommt man natürlich bald einmal auf die EMS-CHEMIE AG – und diese hat mich als Lehrbetrieb überzeugt.

Was hat den Ausschlag gegeben?
Bei EMS hat man viel Abwechslung. Jedes Semester wechselt man die Abteilung: Vom Lehrlabor zur Qualitätskontrolle, Materialprüfung, Forschung/Entwicklung oder gar zur Abteilung Umweltschutz und Sicherheit. Es wird ein sehr breites Feld abgedeckt und man lernt dadurch auch immer wieder neue Leute kennen.

Was sind die Herausforderungen in deinem Lehrberuf?
Die Arbeit kann ab und zu sehr fordernd sein. Manche Untersuchungen ziehen sich über Wochen hin und müssen mehrmals wiederholt werden. Auch dann muss sauber und exakt gearbeitet und immer voll konzentriert beobachtet und protokolliert werden. Doch die Hartnäckigkeit zahlt sich aus, denn sie ermöglicht einen spannenden Einblick in die faszinierende Welt der Chemie!
 

Fiutscher

Wem würdest du die Lehre als Laborant bei EMS weiterempfehlen?
Allen, die fasziniert sind von Chemie und ihren fast endlosen Möglichkeiten. Und allen, die eine abwechslungsreiche und spannende Lehrstelle suchen – dann sind sie bei EMS
goldrichtig.

Simon Lechmann von Radio Südostschweiz hat zudem ein Interview mit Riccarda Schauffelberger und Beatrice Eberle von der Ems Chemie zur Ausbildung Laborant/in EFZ geführt.

Interview mit Beatrice Eberle, Leiterin Berufbsildung bei der EMS Chemie
Interview mit Riccarda Schauffelberger, Auszubildende Laborantin/in EFZ bei der EMS Chemie

Infobox Laborant/in EFZ

Anforderungen
Sekundarschulabschluss

Das musst du mitbringen:
• Abstraktes Denk- und Vorstellungsvermögen
• Exakte, saubere Arbeitsweise,Zuverlässigkeit
• Flexibilität, Selbständigkeit
• Gute Beobachtungsgabe, Teamfähigkeit
• Gute Noten in Mathematik und Naturwissenschaft

Aufgaben:
• Forschung, Entwicklung und Synthese neuer Werkstoffe
• Analysen durchführen
• Bereits bestehende Prozesse und Produkte verbessern

Lehrdauer
3 Jahre