×

Wo gab es am meisten Sonnenstunden in Graubünden?

So viele Sonnenstrahlen wie im Sommer 2018 hat der Kanton Graubünden schon lange nicht mehr erhalten. Nun stellt sich die Frage, wo es denn am meisten Sonne gab?

Südostschweiz
Samstag, 03. November 2018, 17:07 Uhr Experten klären auf
Herbst Wetter Wald Blätter Sonne
Sonne haben wir diesen Sommer und Herbst alle viel gehabt.
OLIVIA ITEM

Das Wetter hat sich in den letzten Tagen etwas von einer anderen Seite gezeigt, als wir es uns dieses Jahr gewohnt waren. Es war kalt, nass und dunkel. Trotzdem liegt die Anzahl Sonnenstunden auch für den Monat Oktober höher als im langjährigen Durchschnitt, wie Fabian Umbricht von Meteotest gegenüber Radio Südostschweiz erklärt: «Insgesamt sind es rund 30 Prozent mehr Sonnenstunden als sonst im Oktober». Diese Zahl gelte auch für den ganzen Sommer 2018. Die Sonnenbilanz ist demnach ein Drittel höher als im langjährigen Durchschnitt. Dabei haben einige Bündner Gemeinen sehr gut abgeschnitten, wie Kathrin Alber, ebenfalls von Meteotest, gegenüber Radio Südostschweiz sagt. «Vom Mai bis und mit Oktober waren es in Ilanz 1156, in Chur 1067 und in Sils-Maria 1037 Sonnenstunden». So viele Sonnenstunden wurden im Hitzesommer 2003 zum letzten Mal gemessen. Am wenigsten habe sich die Sonne in den Bündner Gemeinden Andeer und Arosa gezeigt. (can)

Kommentar schreiben

Kommentar senden